Bengtsson und Clarimo Ask überraschen in Falsterbo

Sie haben schon einige Spitzenresultate erzielen können, aber das war dann doch eine Überraschung: Rolf-Göran Bengtsson und Clarimo Ask ließen sich vom heimischen Publikum beflügeln und siegten im Großen Preis von Falsterbo. Mit einer Spitzenzeit war der Schwede mit dem Holsteiner Hengst nicht zu schlagen. Am dichtesten an Bengtsson dran war der Brasilianer Eduardo Menezes mit dem elfjährigen Quintender-Sohn Quintol aus der Zucht des Gestüts Lewitz. Dritter wurde der Ire Darragh Kenny mit Go Easy de Muze und auf Rang vier zeigte Jeroen Dubbeldam, dass sein Zenith nun langsam in Rio-Form kommt.