Ben Maher & Explosion W

Ben Maher setzt sich die Krone der Longines Global Champions Tour auf

Für Ben Maher war es die Saison seines Lebens: Er gewann in Doha den LGCT Grand Prix auf dem neunjährigen Chacco-Blue-Sohn Explosion W – und wurde damit auch Gesamtsieger der Longines Global Champions Tour. Ebenso konnte der Brite mit den London Knights das Finale der GCL Team-Wertung gewinnen. Fünf Mal stand Ben Maher in Großen Preisen der Tour in dieser Saison vorne. “Ich begreife das gar nicht so richtig”, erklärte der Mannschafts-Olympiasieger.

Der Weltranglistenerste und direkteste Verfolger Harrie Smolders (NED) erklärte im Anschluss: “Er war in einer anderen Liga!”

Mit 43 Punkten Vorsprung siegte Ben Maher vor Harrie Smolders. Dritter wurde der Belgier Nicola Philippaerts.

Im Großen Preis hatte sich Ben Maher mit Explosion W im Stechen gegen den Europameister Peder Fredricson mit dem zehnjährigen Hansson WL durchgesetzt. Harrie Smolders und Don VHP Z N.O.P. wurden Dritte.

“Ich bin nun schon so viele Jahre in der Longines Global Champions Tour dabei”, erzählte Ben Maher. “Aber ich war niemals in der Lage, am Ende um die Meisterschaft zu reiten. Ich weiß nicht, ob ich noch mal eine solche Saison haben werde. Ich habe nichts anders gemacht als sonst. Aber glücklicherweise ist alles für mich gelaufen dieses Jahr.”

Foto: LGCT/Stefano Grasso