Belgischer Machtkampf in Knokke endet mit Sieg für Patteet

Die Belgier zeigten sich im Großen Preis beim Fünf-Sterne-Turnier in Knokke ganz besonders stark. Sechs von 14 Paaren trugen die Schwarz-Gold-Rotene Flagge – und drei von ihnen machten die Podestplätze unter sich aus. Es war am Ende Gudrun Patteet mit Sea Coast Pebbles Z v. Picasso/Flamenco de Semilly, die den BMW Cabrio nach Hause fahren durfte. Ihr schärfster Konkurrent an diesem Tag: Pieter Devos, der mit Espoir, einem 13-jährigen Wallach, nur fünf Zehntel langsamer war. Olivier Philippaerts und H&M Legend of Love v. Landzauber belegten Rang drei vor dem ersten “Ausländer”, Kevin Staut mit For Joy van’t Zorgvliet.