CHI2016_Logo

Beerbaum führt deutsches Trio im Grand Prix von Doha an

Platz eins, zwei und drei gingen im Großen Preis von Al Shaqab nach Deutschland. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die drei Reiter für Schwarz-Rot-Gold, das am Ende Ludger Beerbaum mit Chiara für sich entschied. In 65,46 Sekunden kam Beerbaum mit der Holsteiner Stute ins Ziel und damit knapp vor Daniel Deußer mit dem belgischen Wallach First Class van Eeckelghem. Diesmal den kürzeren ziehen musste Christian Ahlmann mit Codex One, der die beste Zeit in der zweiten Runde gehabt hätte, aber einen Fehler mit Codex One hatte.