Greg Broderick & MHS Going Global

Athina Onassis kauft Brodericks Olympiapferd

Seit einigen Wochen kursierten Gerüchte, die griechische Milliardenerbin Athina Onassis habe Greg Brodericks Pferd MHS Going Global gekauft. Nun wurde dies offiziell verkündet. The Irish Field meldet online, dass der irische Springreiter und Lee Kruger, der Besitzer des Pferdes, den millionenschweren Deal bestätigt haben. Das zehnjährige irische Sportpferd v. Quidam Junior/Cavalier Royale und Broderick gehörten zu den Aufsteigerpaaren der vergangenen Jahre. Mit Doppel-Nullrunden in den Nationenpreisen von St. Gallen und Dublin empfahl sich das Paar sogar für den einzigen Startplatz, den Irland in Rio bei den Olympischen Spielen hatte. Das letzte erfolgreiche Turnier bestritt das Paar beim Nationenpreisfinale in Barcelona. Nun also übernimmt die griechische Springreiterin Ahtina Onassis die Zügel des Ausnahmepferdes. Den Deal eingeleitet hat wohl erneut Jan Tops, der zusammen mit seiner Frau Edwina Alexander nach Irland geflogen ist, um das Pferd Probe zu reiten.

Greg Broderick selbst wollte wohl keinen Verkaufspreis für das Pferd im Voraus benennen, sagte aber, dass aufgrund der Erfolge MHS Going Global zu den besten fünf Pferden der Welt gehöre. Man schätzt die Verkaufssumme auf 10 bis 12 Millionen Euro – damit wäre es eins der teuersten Springpferde, das je verkauft wurde.

Foto: FEI/Tony Parkes