Andy Kocher kann mit Country Boy in die Zukunft schauen

Der US-Reiter Andy Kocher übernahm im Herbst den zehnjährigen Oldenburger Hengst Country Boy von der Tschechin Emma Augier de Moussac. Die hatte ihn seinerzeit in erster Linie bis 1,45 m geritten, aber den ersten Schritt auf 1,50 m-Niveau unternommen. Mit Kocher ging es schnell weiter. In Liverpool wurden die beide über 1,50 m bereits Vierte und sprangen dann auch den 1,60 m-Grand Prix in England. Der Reiter setzt große Hoffnungen in den Carry Best-Sohn. Deswegen hat Erica Hatfield von Erica Hatfield’s Eye Candy Jumpers nun in den Schimmel investiert und stellt ihm den Reiter aus Wellington zur Verfügung. “Er ist ein Pferd für die schweren Prüfungen”, so Kocher, der über den Hengst sagt, er springe wie ein Hunter-Pferd. Man wolle außerdem versuchen, ihn als Deckhengst einzusetzen.

Quelle: worldofshowjumping.com