Anabel Balkenhol gewinnt Frankfurter Grand Prix

75,520 Prozent – das war Platz eins für Anabel Balkenhol und den Hannoveraner Wallach Dablino FRH v. De Niro/Wanderbusch II im Grand Prix von Frankfurt. Etwas über ein Prozent dahinter mit 74,240 Prozent rangierte auf Rang zwei Landsfrau Fabienne Lütkemeier mit dem Florestano-Sohn Fabregaz. Platz drei ging an den Olympiareiter Sönke Rothenberger mit dem Rheinländer Wallach Favourit (74,160 Prozent).